Dion – Schloss Platamon – Alter Panteleymon

Die nächste alt-makedonische Stadt, welche ein lohnenswerter Tagesausflug ist, ist DION 15 KM nach der Stadt Katerini. Die erste Erwähnung von Dion ist von Thukydides, 424 v. Chr. und ist im Nachgang als Verehrungsort der Götter der Makedonier. Phillip feierte in Dion den Fall von Olynth und Alexander der Große vollführte Opfergaben vor seinem persischen Feldzug, dem Alexanderfeldzug. Die alte Stadt war von einem Wall umgeben und verfügte über eine Infrastruktur mit zwei großen Hauptstraßen und einem weiteren dichten Straßennetz. Sehenswert sind ebenfalls die Heilbäder und den Tempel der Götting Demeter.

Die Stadt verfügte über einen vertikalen Straßenverlauf, die zur imperialen Zeit bepflastert wurde. Im südlichen Teil der Stadt befanden sich die öffentlichen Heilbäder, die großen Thermalbäder, die chronologisch 200 v. Chr. eingeordnet werden können. Daneben befindet sich das Konservatorium und im östlichen Bereich das eindrucksvolle Landhaus des Dionysos mit Mosaikwerken. Im Zentrum der Stadt befindet sich die Bischofs-Basilika des 4 Jahrhunderts n. Chr. und außerhalb der Stadtmauern die Friedhofs-Basilika vom 5 Jahrhundert n. Chr. In der Stadt Dion befinden sich verschiedene Heiligtümer, die wichtigsten hiervon der Götting Demeter (der älteste makedonische Tempel) der Göttin Isis, das hellenistische Theater (erbaut von Phillip dem 5.) und ein Teil des Stadions in welchem Olympische Spiele ausgetragen wurden. Erhalten ist nur das Theater des hellenistischen Epoche, es gab jedoch ebenfalls ein Theater in der klassischen Epoche.

Schloss Platamon
Das Schloss ist am Ort des alten „Herakleion“ (oder „Herakleia“) erbaut. Erwähnt wird im Werk „Periplus des Mittelmeers“ von Pseudo-Skylax (4. Jahrhundert v. Chr.) folgendes: <>. Jüngste Ausgrabungen haben Töpfereiwerke Euböischer, Erst-korinthischer und ebenfalls ostgriechischer Abstammung ans Licht gebracht, welche die Anwesenheit von Griechen bereits ab dem 8. Jahrhundert v. Chr. zeigen. Der Ortsname Platamon erscheint zum ersten Mal 1198 n. Chr. in Goldarbeiten des byzantinischen Imperators Aleksios Komninos der Erste.

Alter Panteleymon (Dorf)
An den Abhängen vom Olymp, verschafft das Dorf eine unglaubliche Aussicht auf den Thermaischen Golf und die Küste von Pieria. Der Platz im Zentrum mit den Platanen, der alten Kirche des Heiligen Paneteleymon und der alten Schule ist der Ort an dem sich die meisten Bewohner versammeln um die Aussicht zu genießen und in den vielen traditionellen Tavernen zu Speisen. Hübsche, kleine Läden mit Souvenirs, Kunstwerken, dekorativen Artikeln, Geschenken und Schmuck befinden sich verstreut in den Kopfsteinpflasterstraßen. Ebenfalls werden verlassene Häuser kontinentaler Architektur und Herrenhäuser ständig restauriert und in Wohnhäuser und Pensionen umfunktioniert.

08:00 Uhr Abreise von Thessaloniki
09:00 Uhr Ankunft in Dion
11:00 Uhr Abreise von Dion
11:20 Uhr Ankunft am Schloss Platamon
12:20 Uhr Abreise vom Schloss Platamon
13:30 Uhr Stopp am Dorf alter Panteleymon
15:00 Uhr Rückreise nach Thessaloniki

 

Reisedauer 7 Stunden

Taxi 5 Plätze  170€

Mini van 8 Plätze 200€

 

                                                                                                                                     slide1new