petralonaPetralona

Die Höhle wurde von Philippos Hantzaridis am 10 Mai 1959 entdeckt und sie wurde bekannt seit 1960 für ihre paläontologischen und paläoanthropologischen Funde, nach der zufälligen Entdeckung des berühmten fossilen menschlichen Schädels von dem Einwohner Ch. Sarigiannidi. Der Wert des Fundes und seiner Einzigartigkeit führten zu einer Reihe von Arbeiten innerhalb und außerhalb der Höhle. Die Stein- und Knochenfunde sind ganz Besondere und sie stellen die ersten Beweise der Behausung des griechischen geographischen Gebiets.


Aus der anthropologischen Sicht ist der fossile Schädel (Petralona 1) ein ganz wichtiger Fund und es gehört wahrscheinlich zu einem Mensche, der vor etwa 700.000 Jahren lebte. Petralona 1 hat das Gesicht von einem Neandertal aber den Scädel einer archaischer Form. Am Anfang wurde Petralona 1 als Homo Neandertalensis klassifiziert, aber später als Homo Erectus umdefiniert. Heute stimmen die meisten Forscher jedoch zu, dass Petralona 1 zu der Art der Fossilien, die in Atapuerca und andere Stellen in Europa gefunden wurden, Homo Heidelbergensis gehört.

9.00 Uhr: Abfahrt von Thessaloniki
9.45 Uhr: Ankunft in Petralona
11.00 Uhr: Abfahrt von Petralona
11:45 Uhr: Ankunft in Thessaloniki

Dauer: 3 Stunden Kosten: 60 Euro Mini Van: 85 Euro