07

Pilgerfahrt: Agion Oros, der Garten der Jungfrau Maria

Die Halbinsel von Athos ist die östlichste und raueste als die drei einzelnen parallelen Halbinseln (Cassandra oder Pallini, Logkos oder Sithonia- zentral und Athos oder Agion Oros), die die Halbinsel Chalkidiki bilden.


Gemäß einer russischen Tradition erschien die Jungfrau Maria im Gebiet und die Bewohner schließen sich dem Christentum an. Genauer gesagt, wenn die Jungfrau Maria mit Johannes der Evangelist durch Athos gefahren sind, um Lazarus auf Zypern zu besuchen, sind sie wegen des furchtbaren Seegangs an Land gegangen, wo heute das heilige Kloster von Iviron liegt. Als die Muttergottes sich wegen des Gebiets bewunderte, wird eine Stimme vom Himmel gehört, die sagte: ''Sei dieser Ort dein Erbanteil, dein Garten und dein Paradies aber auch ein rettender Hafen für sie, die sich retten wollen.'' Deshalb wurde Agion Oros ''Erbanteil und Garten der Jungfrau Maria'' gennant. Ein Besuch nach Agion Oros ist für die meisten eine Lebenserfahrung. Fast alle, wenn sie weggehen, versprechen sie selbst, dass sie irgendwann zurück kommen werden. Agion Oros besteht aus zwanzig heiligen Klöstern; 17 griechisch, 1 russisch, 1 serbisch und 1 bulgarisch.

8.00 Uhr: Abfahrt von Thessaloniki
9.30 Uhr: Ankunft in Ouranoupoli
10.30 Uhr: Einstieg in die Schiffe, die die Runde von Agion Oros machen
13.40 Uhr: Abreise nach Thessaloniki
15.00 Uhr: Ankunft in Thessaloniki

Dauer: 7 Stunden Kosten bis zu 4 Personen: 165 Euro Mini Van (bis zu 7 Personen): 185 Euro